BERICHTE VON TEILNEHMERN

Die Heilerausbildung war für mich eine unheimlich bereichernde Erfahrung, die meinen Lebensweg wie auch meine ärztliche Tätigkeit auf einer ganz besonderen Ebene erweitert hat. Das Schöne an dieser Ausbildung war die Kombination aus einem strukturierten Erlernen der Mantras eingebettet in das dazugehörige Wissen und die persönlichen Erfahrung von Annette und Constanze. Das hat mir ermöglicht,  ein neues Verständnis über die Lebenszusammenhänge zu gewinnen und diese besondere Ebene nicht nur während der Meditation sondern im alltäglichen Leben zu spüren.

Herzlichen Dank Euch beiden für dieses Geschenk!

Alexander

Meine Seele hat mich zu Dir und Swami geführt und ich bin unendlich dankbar und glücklich für diesen wundervollen Weg.

Der 5 Elemente Prozess und alle darauffolgenden Prozesse haben meine Seele immer weiter ins Licht gebracht. Ich habe durch die Ausbildung zum Heiler eine göttliche Anbindung erhalten wie ich es mir nie hätte erträumen lassen. Ich Danke meinen wundervollen Ausbilderinnen Annette und Constanze aus tiefstem Herzen.

Danke Danke Danke

Stefan

Ich sitze in der Sonne und hoffe ein paar treffende Worte über die Ausbildung zu finden . Meine Dankbarkeit und mein Respekt ist in Worte zu fassen sowieso nicht möglich.

Mit der Bezeichnung Heiler habe ich meine Probleme , ich bin nur Kanal , kann Gebete und Wünsche weiter geben und bin sehr glücklich über die Resultate, helfen zu können , Erfolge zu verzeichnen, Negatives umzuwandeln- den Frieden , Harmonie zu spüren. Ich habe durch die Ausbildung sehr viel Stärke bekommen , Sicherheit, selbstzweifel und Ängste überwunden, herausgefunden was und wer mich blockiert und mit der Hilfe von Swami, Baba, Jesus Christus, den Engeln ... reibungslos die Konsequenzen ziehen können. Natürlich sind Reinigungsprozesse auch erst mal mit Schmerz, Abschieden verbunden, aber ich kann jetzt über viel mehr Freude, Energie , Freiheit, Selbstachtung und Liebe verfügen. Es ist schön wenn Annette und Constanze sagen , dass wir nun ganz helle , kraftvolle Persönlichkeiten geworden sind . Ich kann das Licht noch nicht sehen , fühle aber den absoluten Schutz , bekomme immer die Hilfe , die ich rufe und brauche. So wie ich mit meinen Gedanken die Absichten setze , geschieht es immer ( natürlich zum Guten ).. es ist für mich der absolut richtige Weg , ich bin gerade erst am Anfang , denke mir öfter- ich weiß gar nichts und kann auch nichts. Dann wird mir in Gesprächen bestätigt, dass ich alle Krankeiten , Probleme und Lösungen richtig erkannt habe, wo diese Worte immer her kommen ist mir nicht bewusst. Das wichtigste ist den Kopf auszuschalten, einfach zu „ machen „, es gibt keine Hindernisse , nur Begrenzungen in den Gedanken, im Kopf...

Am Anfang dachte ich , ich lerne die ganzen Mantren nie - es war ganz einfach - einfach nur machen ! Die Kraft , Ruhe , Sicherheit und Klarsicht die ich dadurch bekomme , möchte ich nie wieder missen. Ich wünsche allen , diese starke Energie und Liebe zu spüren und noch viel mehr .....

Claudia

Die Heilerausbildung hat mich auf meinem spirituellen Weg sehr unterstützt. Ich habe Strategien gefunden, mit verschiedenen v.a. negativen Energien sowohl im beruflichen als auch im privaten Bereich besser umgehen zu können. Durch die Ausbildung hatte ich außerdem die Möglichkeit einige Zeit im Ashram in Penukonda zu verbringen. Dies war eine sehr bereichernde Erfahrung für mich.

Insgesamt bin ich sehr dankbar für diese Zeit und all die Erfahrungen, die ich durch die Ausbildung machen konnte.

Lisa

Die Heilerausbildung war für mich ein wichtiger Schritt im Prozess meiner „spirituellen Entwicklung“. Ich hatte die Möglichkeit viele neue Erfahrungen zu machen und hineinzuspüren welche Veränderungen sich daraus ergeben können. Mir wurden außerdem nützliche Werkzeuge an die Hand gegeben, die im privaten wie beruflichen Leben ihren festen Platz gefunden haben. Hierfür bin ich sehr dankbar.

Phillipp

Ein göttliches Geschenk

Alles kommt, wenn der richtige Zeitpunkt gekommen ist… und plötzlich fügt sich alles

Meine Geschichte beginnt an einem Morgen im Oktober, an dem ich wie gewöhnlich meiner Arbeit nachgehe. Bei einer Tasse Tee kommt mir eine Frage auf, die ich Annette Herrmann bei unserem letzten Treffen habe stellen wollen. Da ich mit Geduld nicht viel anfangen kann, tipseln meine Finger eine kurze Nachricht per Mail in das Handy.  Noch bevor die Meldung „Nachricht gesendet“ auf dem Display erscheint,  registriere ich, dass irgendetwas heute anders  ist als sonst: bereits nach fünf min breitet sich eine ungeheure Nervosität in mir aus und ich hechte zu meinem Postfach –  leer. Während der nächsten zwei h wiederhole ich diesen Vorgang gefühlte hundert Mal. Die Zeit scheint zu kriechen... Was ist bloß los? Ist das Internet in Babenhausen kaputt? Bedarf meine Frage vielleicht einer ausführlicheren Antwort, und ich muss mich bis heute Abend  gedulden…?  Nein, am Abend ist außer einigen Werbemails keine Antwort in meinem Posteingang. Eine Stimme in mir kriecht hervor und donnert in meinem Kopf herum „Siehst du, da bekommst du keine Antwort. Sie hat gar keine Zeit für dich.“  Vorsichtig halte ich dagegen ´vielleicht war heute ein anstrengender Tag und sie hatte viel zu tun´  Zu mehr komme ich nicht,  denn  der Finalschlag setzt bereits  ein: „Du bist es gar nicht wert, dass sie dir antwortet. Sie liebt dich nicht.“ Tränen schießen mir ungehalten in die Augen, ich fühle mich elendig  hilflos und weine mich in den Schlaf. Auch am nächsten Morgen vermisse ich Annettes Antwort und bin ganz konfus.  Am Abend gehe ich früh zu Bett – doch die Stimme schien geradezu auf diesen Moment gewartet zu haben. Wieder versinke ich tränenüberströmt in meinen Kissen.  Dieses Prozedere wartet auch an den darauffolgenden Abenden auf mich. Während sich meine Familie am Tage die allergrößte Mühe gibt, mich nicht zur Ruhe kommen zu lassen, wartet nachts heimtückisch das Ego und drängt sich in den Vordergrund. Alles Ankämpfen hat keinen Sinn und so gebe ich mich schließlich den endlosen Tränen des Unwertes und Ungeliebt-seins hin, lasse sie einfach fließen, fühle sie in all ihren Facetten an die Oberfläche schlüpfen. Und Nacht für Nacht werden es weniger, bis sie ganz und gar versiegen. Am Ende bleibt ein großes Nichts, eine Ruhe wie ich sie mir nie hätte träumen lassen. Es ist still in mir – ganz und gar ruhig - und nicht der geringste Laut vernehmbar. Da ist nur noch ein unendliches Glücksgefühl. Reine Freude am Sein. Die tiefe Dankbarkeit, die mich in diesem Moment aus der Tiefe heraus erfüllt, lässt sich kaum in Worte fassen. Hier zu sein, in einer wundervollen Gemeinschaft von göttlichen Seelen, geführt und beschützt von Swami und Baba, mehr kann man sich nicht wünschen. Und dieses Gefühl hält an, es wird mich immer begleiten und mich daran erinnern, dass diese göttliche Stille ein Teil von mir ist.

Dieses Drama hat Swami für mich inszeniert, überaus perfekt,  es trägt gänzlich seine Handschrift. Ich bin sooo dankbar, allen voran Swami und Baba, aber natürlich auch der göttlichen Seele hier, die mich seit über einem Jahr an ihren Erfahrungen und ihrem Wissen teilhaben lässt und mich immer wieder ermuntert, meinen Weg zu gehen. Danke Annette Herrmann, dass ich meinen Weg hier an der Schule für Heilkunst gehen darf! Mit euch allen! Danke!

Tanja

"Im Herbst 2011 habe ich bei Annette mit dem 5-Elemente-Prozess begonnen. Seit dieser Zeit habe ich viele Erfahrungen auf meinem spirituellen Weg erlebt, aber die Erkenntnis, die ich in der Nacht vom 30.12 auf den 31.12.2014 machen durfte, hat mich zu tiefst bewegt und ich möchte gerne meinen Notizbucheintrag mit Euch teilen.

Es ist der 31.12.2014, 0.12 Uhr – soeben habe ich etwas großartiges erfahren. – Ich habe GOTT gefunden. 

Ich bin “beinahe” ohne Religion aufgewachsen – zumindest habe ich keine religiösen Richtlinien durch mein Elternhaus auferlegt bekommen und so war es für mich all die Jahre unvorstellbar, dass ich etwas mit “Gott” betitele. 

Für mich gibt es schon immer ein Universum, mit einer einzigen großen Macht, aber “Gott” war für mich gleich Christentum, mit dem ich mich nicht identifizieren konnte. Nun hat es mein Lebensplan so vorgesehen, dass ich, ohne zu suchen, auf Sri Kaleshwars spirituellen Weg geleitet wurde. Und somit auf den Weg Gottes. Anfangs konnte ich nicht von GOTT reden; es hat mich gestört; es ging einfach nicht. Trotz meiner Reise nach Penuconda/Indien und den dort beeindruckenden Erfahrungen an der Soul University von Sri Kaleshwar, ist mein Verstand nach wie vor auf der Suche nach Beweisen, auf der Suche nach Gott. Seit einiger Zeit stellt sich mir die Frage, wie ich Gott bzw. das Göttliche in mir und auch in allen anderen Wesen erkennen kann. Ich suchte und hinterfragte und war mir sicher, dass es für mich schon längst da ist, aber ich nicht fähig bin es wahrzunehmen. Längst schon habe ich mir eingestehen müssen, dass ich nicht von alleine etwas erkenne, sondern einen “Spiegel” oder gar ein “Sprachrohr” brauche, dass mir weiterhilft. Und so war es auch jetzt. Kurz vor dem Schlafengehen fragte ich meinen lieben Mann, ob er Gott in sich erkennt. Ohne zu zögern, lautete seine Antwort: “Ja”. Ich war überrascht und bat ihn, mir dies zu beschreiben, damit auch ich es für mich erkennen kann. Jedoch war ich nach dem Gespräch keineswegs “schlauer”. Da hatte ich mich aber gründlich getäuscht. Ich ging in einen anderen Raum und mein Blick fiel auf eine Pflanze, die dort schon seid Jahren steht. In genau diesem Moment erkannte ich das Göttliche in ihr. Sofort wendete ich diesen Gedanken auf verschiedene Personen, auf Tiere, auf Insekten an und stellte fest – ich habe das Göttliche erkannt und gefunden. Es bestätigt mir auch, dass es für mich schon immer da war. Es war mir nur zu selbstverständlich/zu alltäglich, dass ich es einfach nicht bewusst wahrnehmen konnte. 

Ich bin überaus glücklich, über diese Erkenntnis, dass mir Tränen kullern.

Ich danke Annette, da sie mich auf diesen Weg geführt hat. Ich danke allen anderen, die mir auf meinem Weg begegnen und mich Schritt für Schritt weiter bringen. Ich danke meinem geliebten Mann Stephan, ohne den ich blind im Dunkeln tappen würde. Und ich danke Gott, dass er in mir ist. 

Es ist Silvester und ich bin überglücklich, dass Jahr 2014 mit solch einer rießigen Erkenntnis abschließen zu können. Ich freue mich auf das Neue Jahr und bin gespannt, was es für mich bereit hält."

Sandra

"Es ist ein unfassbares Geschenk für mich, in das mehr als zweitausend Jahre alte Vedische Heilwissen, wie es von Dr. Sri Sai Kaleshwar Swami erstmals veröffentlicht und an der Soul University in Penukonda/Indien gelehrt wurde, eintauchen zu können. Die innere Arbeit mit diesen heiligen Mantren – im geschützten heiligen Raum der Gruppe und alleine – befreit die Seele von einer jahrhundertealten Staubschicht und bringt sie zum Erstrahlen. Der Tag, an dem ich mit der Heilerausbildung begann, zählt wahrlich zu den besten meines Lebens. Obwohl ich erst gut die Hälfte der Ausbildung absolviert habe, vernehme ich immer deutlicher den ureigenen Klang meiner Seele, eine wundervolle Entwicklung. Ich bin ebenso tief berührt von der annehmenden, aufbauenden und liebevollen Führung und Begleitung durch Annette. Von Herzen Danke, Danke, Danke!!!"

Preema

“Als ich vor 2 Jahren anfing die 5 Elemente zu laden, wusste ich nicht so richtig, was auf mich zukommt. Da ich aber Annette schon viele Jahre als Ärztin mit ganzheitlichem Konzept kannte und mit ihr auf der Ebene unserer Seelen schon verbunden war, gab ich mich voll Vertrauen ihrem Wissen und Rat hin. Mir war schon immer irgendwie bewusst, dass es mehr gibt als das, was man sieht und zu 100% wissenschaftlich beweisen  kann. Da gibt es mehr und ich wollte darüber mehr wissen und erfahren. Und ich wollte mehr über mich wissen. Wer bin ich, warum bin ich auf dieser Welt und was ist meine Aufgabe? 

Also fing ich in der „Sternchengruppe“ an, die 5 Elemente über ein Jahr lang zu laden. Erst glaubten wir, das schaffen wir nie! Wie sollen wir 1 Stunde am Tag uns freimachen, zum Meditieren. Alle waren ratlos, wie wir das in unseren hektischen Alltag integrieren sollten. Aber: Es ging! Wir alle hielten uns an die Vorgaben und begannen unterschiedliche Erfahrungen zu machen. Wir spürten Kräfte, Strömungen, Hitze, offene Kanäle, sahen Engel, hatten Visionen….und wussten wir sind auf dem richtigen Weg. Gerade nach den vielen Feuerpujas an Vollmond fühlte ich mich großartig. Alle Negativenergie ist raus und man ist, wie neugeboren. Natürlich machte ich auch den Mond-, Sonne- und Schoßprozess mit.  

Heute fühle ich mich innerlich stärker und kann meinen „Alttag“ besser bewältigen. Ich weiß, wie ich entladen muss, um die Negativenergie, die ich tagtäglich aufnehme, wieder loskriege und versuche mein Leben ruhiger und bewusster zu Gestalten. Ich kann einige positive Veränderungen in mir und meiner Umwelt erkennen, weiß aber auch, dass dieser Weg noch viel weiter geht und ich noch einige Höhen und Tiefen vor mir habe. Aber zusammen mit Baba, Swami, Jesus und der göttlichen Mutter werde ich das schaffen. Danke Annette, dass du mich bis hierhin begleitet hast und ab in die nächste Aufgabe."

Dakini

“Obwohl gerade erst fertig mit der Heilerausbildung, habe ich bereits zahlreiche Wunder erlebt, Heilungen, die eintraten, nachdem ich Kanal sein durfte für die alten Heiltechniken aus Indien. Menschen mit Schlafstörungen konnten problemlos wieder durchschlafen, Menschen mit unheilbaren Krankheiten fanden neuen Lebensmut und mobilisierten schlummernde Selbstheilungskräfte, ganze Familiensysteme heilten in ihren Mustern, nachdem nur einer entschlossen das Tor aufmachte für die Göttliche Heilkraft und das höchste Bewusstsein, Verstauchungen, die innerhalb kürzester Zeit abschwellten und starke Schmerzen, die einfach wieder verschwanden. All diese Wunder betrachte ich mit dankbarem Staunen und kindlicher Freude, schließlich weiß man nie, welchen Weg die Göttliche Intelligenz nehmen wird. Aber noch immer habe ich festgestellt, dass es die absolut perfekteste Lösung für die einzelnen Menschen ist, außerhalb aller Vorstellungskraft. Es ist wunderschön, dass ich Instrument sein darf für diese Heilkraft und bedingungslose Liebe. Eine Aufgabe, die ich mir zu Beginn der Ausbildung kaum habe vorstellen können, weil ich damals noch so sehr mit meiner eigenen Heilung auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene beschäftigt war..

Die zwei Jahre Schulung und Ausbildung vergingen wie im Fluge, bin ich besonders dankbar für das Intensivtraining, dem ich mich ebenfalls anschloss. Es ist nochmal eine tiefere Reise in die Gesetzmäßigkeiten unserer Schöpfung und auch ein weiterer starker persönlicher Reinigungsprozess. Über diese Schulung hat sich mein Bewusstsein für alles, was Leben bedeutet, weiter geklärt und eine Stärkung erfahren. Meine Verbindung zu Mutter Natur und ihren Elementen hat sich gereinigt und bekräftigt – wir sprechen nun dieselbe Sprache. Außerdem konnte ich erkennen, welche persönlichen Potenziale in mir noch im Verborgenen liegen und ans Tageslicht gehoben werden wollen. Das Miteinander mit den anderen Teilnehmern ermöglichte mir einen spielerischen Umgang mit verschiedenen Diagnoseverfahren und Heiltechniken auf Seelenebene. Egal ob therapeutisch tätig oder nicht: Ich kann diese vertiefende Schulung nur allen Studenten ans Herz legen. Sie ist enorm hilfreich, um das innere Licht immer weiter zum Scheinen zu bringen und die persönlichen Gaben zu bergen, zu bekräftigen und auszubauen.”    

Preema

“Alles das, was ich in einem Jahr in der „ Schule der Heilkunst“ an Erfahrungen,  an Wissen, an Veränderungen in mir selbst erlebt habe, ist sicher mit Worten nicht wirklich zu beschreiben. Erst jetzt habe ich das Gefühl, wirklich auf der richtigen Spur zu laufen. Viele Anhaftungen in mir – Ängste, Ungeduld, Hilflosigkeit , Stress usw.- die mich blockierten, haben sich aufgelöst oder kann ich selbst regulieren. Es passieren Dinge in meinem Umfeld, die ich zuvor als Wunder gesehen hätte. Heute sind es für mich wahre „ Wunder“, die passieren müssen, wenn man die eigentlichen Zusammenhänge unseres Universums kennen lernt. Das LEBEN ist für mich jetzt so spannend und faszinierend geworden. Ein wunderschönes Geschenk, dass ich diese fantastische Ausbildung miterleben darf. 

Ich habe es für mich in dieser Form zusammengefasst: Wenn du einmal anfängst, nach dem wirklichen Grund des Lebens zu suchen, wenn du beginnst, ihn umzusetzen, dann wird es dich nie wieder loslassen. Fang dir diesen Lebensschmetterling, achte darauf, wohin er fliegt und behalte ihn wachsam im Auge, damit er sich entfalten kann!… und wenn du dabei noch in den Genuss kommst, mit wunderbaren Lehrern und Ausbildern – Dr. Annette und Dr. Constanze Herrmann- das tun zu dürfen, dann beginnt sich der Lebenssinn tatsächlich zu entwickeln……” 

Antje

“Als ich im Oktober 2012, mit der Ausbildung begann, war das die beste Entscheidung, die ich treffen konnte. Mittlerweile habe ich die Ausbildung abgeschlossen und mache jetzt mit der Heiler Intensiv Ausbildung weiter, um noch tiefer in das Wissen einzusteigen und es zu festigen.

Am Anfang stand die Heilung von Herz und Seele nach den Lehren von Dr. Sri Sai Kaleshwar, diese Lehren eröffnen einen Zugang zum inneren Geheimnis der uralten indischen Weisheit. Sie liefern kraftvolle Werkzeuge, um inneren Frieden und ein sinnvolles Leben zu ermöglichen. Ungleichgewichte werden harmonisiert und die Seelenkapazität erhöht. Es werden die Wahrnehmung eigener Blockaden auf unserem Weg, der Umgang mit hoher Energie und die Kontrolle von Negativität/ Illusionen gelehrt.

Letztendlich ist es der Weg, um selbst eine erweckte göttliche Seele zu werden um Heilfähigkeiten zu erwerben, als Helfer an der Seite leidender Menschen zu stehen und den wahren Sinn des Lebens zu erkennen.

In meinem Alltag kann ich das erlernte Wissen, in vielen Lebensbereichen  (Partnerschaft, Familie, Mitmenschen, Verlust, Enttäuschung, etc.) wunderbar anwenden/umsetzen, das ist für mich persönlich, ein großer Gewinn. Durch die erlernten Mechanismen ist es für mich immer wieder wie ein Wunder, wie sich Probleme, körperliche Auswirkungen, Schmerzen/Ängste, durch die Hilfe und Führung der Schöpferkraft lösen lassen. Ich fühle mich gut beschützt und sehe voller Zuversicht in die Zukunft.

Es ist von enormer Bedeutung, einen zertifizierten Lehrer an seiner Seite zu wissen, ich bin sehr dankbar, für die liebevolle, aufbauende Unterstützung durch Dr. Annette Herrmann. Ich empfinde es als wahren Segen und Geschenk, diese Erfahrungen und Wunder erleben zu dürfen. “

Karin

“Als ich im Mai dieses Jahres mit dem Fünf-Elemene-Prozess nach Sri Sai Kaleshwar begann, ahnte ich nicht, sie sehr ich davon profitieren würde. Ich hatte in der Vergangenheit schon sehr viel an mir gearbeitet und erwartete hauptsächlich, neue Techniken kennenzulernen. Doch schnell konfrontierte mich der Elemente-Prozess noch einmal mit den Ungereimtheiten und suboptimalen Bedingungen des aktuellen Lebens, setzte dabei jedoch an ganz anderer Stelle an. Es war, als sei dies ein Weg direkt in die Sphäre und die Wahrheit des Herzens. Dank der wundbaren Begleitung durch Annette durfte sich in dieser kurzen Zeit schon vieles zum Guten wenden und auf eine Weise verändern, die ich niemals für möglich gehalten oder sogar komplett ausgeschlossen hätte. Ich bin sehr dankbar, diesen Weg gehen zu dürfen und freue mich auf die folgenden Prozesse.”

Kerstin

“Seminare, welche ich im Firmenumfeld in der beruflichen Weiterbildung besuchte, waren immer sehr zielgerichtet auf die Erreichung einer bestimmten Qualifikation. In mir wurde der Wunsch größer, meine eigene Persönlichkeit zu entdecken und zu entwickeln. So fing ich an, Bücher zu positivem Denken und spirituellen Themen zu lesen. Meine Frau startete die Ausbildung in der Schule der Heilkunst. Ich hatte noch nie von altem vedischem Wissen gehört, sah aber, wie meine Frau strahlte, interessantes Wissen und wunderschöne Erfahrungen mir mitteilte. Meine eigene wahre Natur zu erkennen und einen Zugang zu meinen ureigensten Seelenkräften zu finden sprach sehr mich an, so stieg ich mit in die Ausbildung ein. Es war kein langsames Eintauchen in diese Welt, es war wie ein Sprung mitten rein. Und dieser Weg dauert heute noch an. Es ist wirklich eine Abenteuerreise: Der Weg zu mir selbst. Viele unnötige, alte Muster loslassen, Entscheidungen aus meinem Herzen zu treffen und mich meiner grundsätzlichen Haltung meinem Leben gegenüber zu stellen. Bei all dem bin ich dem persönlichen Coaching von Dr. Annette Herrmann sehr dankbar, die mich in diesen tiefen Prozessen liebevoll begleitete. Im Heiler Intensiv Seminar gefällt mir besonders die Verbindung aus tiefen Prozessen in Verbindung mit fundiertem Wissen und praktischen Gruppenübungen. So haben wir mit viel Freude in Sensitivitätsübungen unsere Wahrnehmungen geschult und diese durch direktes Feedback überprüfen können. Ein Wissen und Fähigkeiten, welche wirklich jeder gebrauchen und direkt anwenden kann. Vielen Dank!
”

Hari

Please reload

© 2019 Schule der Heilkunst, Babenhausen

  Impressum

Datenschutz