WILLKOMMEN ZUM ONLINE KURS

ACHTSAM DURCH DAS JAHR

 

DIE 12 TORE ZUM LICHT

DAS TOR DES STIER

In den kleinsten Dingen zeigt die Natur die allergrößten Wunder.

Carl von Linné

Willkommen, liebe Seele, Du betrittst heute das Energiefeld des Stier.

Ich freue mich, dass Du da bist.

Hier sind einige grundsätzliche Zuordnungen zur Stier-Energie:

  • Zeitraum : 21. April - 21. Mai
     

  • Planet Venus
     

  • Element Erde
      

THEMEN

Erdung, Verwurzelung im Hier und Jetzt

Anker und Nahrung haben für Körper, Geist und Seele

​​

Schönheit und Genuss, Sinnlichkeit

​​

Gemeinschaft, Integration und Wachstum

Lass Dir erzählen, um was es geht

ANLEITUNGEN ZUR ENTFALTUNG DER AKTUELLEN PLANETEN-ENERGIE

Das kannst Du tun, um die Stier-Energie in Dir zu entfalten:

1. Schönheit als Energie erkennen und bewusst aufnehmen

 

Dieses Tor, durch das wir gerade gehen, ist das Tor der Sinnlichen weltlichen Schönheit, über die wir uns hier auf dieser Erde in der Schöpfung mit unserer Seele verankern. Unsere äußeren Sinne sind dazu gemacht, Schönheit zu erkennen und aufzunehmen.

 

Schönheit öffnet unsere Kanäle und unser Herz. Es muss nicht erlernt werden, sondern passiert ganz automatisch. Es gibt in uns ein Frequenzmuster, das anfängt, in Resonanz zu schwingen, wenn wir auf eine hohe, natürlich-göttliche Ordnung stossen - entweder in Form eines Bildes über unsere Augen, einer Musik über unsere Ohren, eines Gefühls über unsere Haut oder eines Duftes über unsere Nase und auch über einen Geschmack über unsere Zunge.

 

Die Natur erschafft in dieser Zeit eine Fülle und Pracht, die alle Sinne ansprechen: die Vögel zwitschern,  die blühenden Bäume und Büsche duften, der Himmel und das Grün sowie die Blüten tun unseren Augen so gut und es beginnt auch die Zeit, wo es die ersten Spargel und Kräuter gibt zum Verzehr.

Daher besteht die Übung darin, bewusst und achtsam Deine Sinne zu nutzen, um die Schönheit und Fülle und auch Liebe der Mutter Natur zu ihren Geschöpfen wahrzunehmen.

 

Wenn Du isst, versuche, mit Genuss zu essen, langsam und bedacht zu kauen und Dein Essen neu zu erschmecken. Wann immer Du Zeit und Gelegenheit hast, koche Dir das, worauf Du Lust hast.

 

Wenn Du Essen vorgesetzt bekommst, bedanke Dich im Geiste bei der Mutter Erde dafür, dass sie die Früchte und Nahrung hervorgebracht hat. Das alles, auch, dass Du Nahrung genug hast und eher ans Abnehmen denkst, ist nicht selbstverständlich.

 

Es ist nicht selbstverständlich, dass Du Augen hast und sehen kannst, Gerüche und Düfte erfassen, Dinge mit Deinen Händen anfassen und fühlen kannst und gut hörst.

 

Mache Dir bei allem bewusst, wie Du mit allen Sinnen der Welt gegenüber stehst. Fühle den feinen Stoff Deines Hemdes oder die Zartheit einer Blüte. Nimm die Farben der Natur in Dir auf oder lasse Dich von schöner Musik erheben.

 

Die Weisen sagen, dass der Vogel für Dich singt, wenn Du ihn hörst. Jetzt im in dieser Zeit hört man abends und nachts oft die Nachtigall. Hast Du schon einmal bewusst dem Gesang der Nachtigall gelauscht?

Mit Achstamkeit lässt sich aus jedem Moment ein Fest machen! Auch, wenn schon bestimmte körperliche Einschränkungen bestehen, gibt es immer noch genügend Sinne für den Genuss. Dankbarkeit ist der Schlüssel zur Zufriedenheit.

2.Sich selbst über körperliche Zuwendung glücklich machen

 

Lasse Deinen Körper spüren, dass Du ihn schätzt und mache Dich selbst glücklich.

Wenn Du Dir wünscht, dass Du Dich in der Welt und in Deinem Körper mehr zu Hause fühlen kannst, dann lasse Deinen Körper, den Tempel Deiner Seele, spüren, dass Du eine liebevolle Beziehung zu ihm wünscht.

 

Massiere Dich die nächsten 4 Wochen jeden Tag selbst. Du kannst das nach dem Duschen tun und mit Deiner Körperpflege verbinden. Nimm Dir jeden Tag eine andere Region vor, die Du mit Deiner Liebe verwöhnst. Beginne vielleicht mit Deinem Gesicht.

 

Suche nicht, wie gewöhnlich nach den Pickeln, Falten, neuen grauen Haaren oder anderen Dingen, die Du nicht möchtest. Suche aktiv und ganz bewusst danach, Deine einzigartige Schönheit in Deiner Gestalt zu entdecken. 

Venus als herrschende Energie im Zeichen des Stiers möchte Dich zu einem uneingeschränkten Ja, zu einer Annahme des Geschenkes Deines Lebens hier animieren über die Schönheit der Natur gerade in dieser Zeit.

 

Wir sind  Gast auf diesem Planeten und unser Körper eine Leihgabe. Aus den 5 Elementen gewebt und zur rechten Zeit wieder zu Erde werdend. Nutze und genieße das Geschenk Deiner Zeit hier!

 

Öffne Dein Herz und erfreue Dich an allem, was Dir gegeben wurde. Das ist das wahre Geheimnis hinter der ewigen Schönheit und Jugend, die wir in Aphrodite, der Venus anbeten. Die äußere Schönheit ist vergänglich, nur im Moment zu genießen.

 

Achte diesen Moment, denn er führt Dich zu Deiner wahren Schönheit, die im Innen liegt.

Sie ist das erste Schöne, was sich aus Streit und Empörung der ursprünglichen Wesen gegeneinander entwickelt und gebildet hat.

 

In ihr bildet sich die himmlische Zeugungskraft zu dem vollkommenen Schönen, das alle Wesen beherrscht und welchem von Göttern wie Menschen gehuldigt wird.

Gustav Schwab über Aphrodite

So öffnet die Liebe den Zugang zur höheren Ebene des Seins, der Wahrheit.

Das Göttliche durch Geniessen des Irdischen entdecken. Dazu lädt der Frühling und die Göttin Venus ein.

 

Geniesse diesen Frühling in seiner ganzen Pracht und Schönheit mit alle Deinen Sinnen!

Geniesse Dein Leben!

                           BONUS

Das Schüsslersalz des Stiermonats

Das Schüssler Salz Nr. 7 - magnesium phosphoricum ist das Salz der Saison.

Das Salz wirkt regenerierend, entspannend und entkrampfend auf Muskeln und innere Organe sowie Gefäße. Dadurch öffnen sich die Kanäle, um Energie und Nährstoffe besser aufnehmen zu können.

 

So hilft es, zu Durchlichten und neue Energie in den Körper zu bringen. Es erfrischt und sorgt für bessere Nervenfunktion. Es lindert Schmerzen und Krämpfe sowie Stresserscheinungen. Geistig seelisch hilft es, sich dem Leben hingeben zu können, Neues aufzunehmen und zu integrieren.

Besonders bewährt hat sich die "heiße 7" bei akuten Schmerzen und Verkrampfungen:  Dazu werden 10 Tabletten in warmen bis heissen Wasser aufgelöst und getrunken. Durch die Wärme werden die Salze besonders schnell aufgenommen und können so Krämpfe oder Spannungsschmerzen in den Muskeln lindern. Auch gut geeignet als Nachbehandlung nach einer Massage, um die mobilisierten sauren Schlacken auszuschleusen.

Es empfiehlt sich eine Kur mit 3x täglich 1 Tbl., bei Symptomen auch 3-5 Tabletten bei Bedarf.

Es ist nicht gestattet, Inhalte oder Links auf dieser Seite an Dritte weiterzugeben

© 2019 Schule der Heilkunst, Babenhausen

  Impressum

Datenschutz